Feldbahnloren bei der Buchhorster Waldbahn
Loreninstandsetzung

Für die Unmengen von losen Gütern (auch "bulk" genannt), welche es bei einer Ziegeleibahn zu transportieren gilt, hat sich die Kipplore, in Feldbahnerkreisen auch Muldenkipper genannt, bestens bewährt. Ein einfaches, meist zweiachsiges Fahrgestell bildet die Grundlage. Feldbahnloren sind üblicherweise völlig ungefedert. Die Mulde kann über einen sinnreichen Mechanismus sowohl in Beladungsstellung arretiert werden, als auch mit relativ wenig Kraftaufwand (auch beladen!) eben nach der einen oder der anderen Seite gekippt werden. Eine Lore, wie sie bei der Ziegelei Basedow eingesetzt wurde, kann ca. 2 Tonnen Zuladung fassen. Oliver und Erich haben sich dieser wenig beachteten und doch so wichtigen Feldbahnfahrzeugart angenommen, und begonnen, Lorenfahrgestelle aus den ehemaligen Tonabbaugebieten zu bergen und auf dieser Basis Loren komplett betriebsfühig aufzuarbeiten. Oliver schreibt dazu:

"Das Lorengestell ist eines von 3 in der Tongrube zurückgelassenen Gestellen (2 befinden sich in meinem Besitz). Es wurde ohne Mulde und Achsen aufgefunden. Die Achsen habe ich von einem Gestell entnommen, welches zum Großteil in der Erde ruhte und total verzogen und verbeult war. Eine Bergung von diesem Gestell hielt ich nicht für lohnenswert, da ca. 30 Meter entfernt dasselbe Gestell gleichen Baumusters in besserem Zustand vorhanden war. So habe ich die Achsen ummontiert und das Gestell trat seinen Umzug nach Buchhorst an. Die unten abgebildetet Lore habe ich aus insgesamt 3 verschiedenen Restloren aufgebaut. Bis auf die Mulde (stammt aus Ostdeutschland) sind alle Teile original von der Buchhorster/Lauenburger Ziegeleibahn.":




Muldenkipper (Kipplore) in entladestellung
Ein alter Restaurierter Muldenkipper in Entladestellung. So sollten Loren immer abgestellt werden, damit sich kein Wasser und Dreck sammeln kann, was irgendwann die Mulde durchrosten liesse. Hingegen ist das Rangieren / Fahren in dieser Position nicht ratsam, da die Lore insbesondere in den Weichen leicht umkippen kann !
  Muldenkipper (Kipplore) in entladestellung
Die aufgearbeitete Lore ist ganz rechts hinter dem braunen, offenen Personenwagen ("Kartoffelkiste") eingestellt. Die anderen Loren sind nur übergemalt, jedoch auch betriebsfähig. Oliver plant, nach und nach auch die anderen Loren technisch und optisch aufzuarbeiten.
  Muldenkipper (Kipplore) in entladestellung
Der Schwenkmechanismus einer typischen Lore ist hier gut zu sehen. Er ermöglichte es auch bei volbeladener Lore einer kräftigen Person, die Mulde zum Entladen zu schwenken. Eines haben aber alle Schwenkvorrichtungen gemeinsam: sie können bei Unachtsamkeit zu hässlichen Unfällen mit gequetschten Händen, etc. führen ! Auch die Gefahren durch das Ladegut beim Entladen sind nicht zu unterschätzen ! Darum: Vorm Entladen immer prüfen, ob sich nicht jemand im Bereich neben der Lore aufhält !

Muldenkipper (Kipplore) in entladestellung
Lorengestell ohne Mulde und Radsätze
  Muldenkipper (Kipplore) in entladestellung
Radsatz
  Muldenkipper (Kipplore) in entladestellung
Radsatz 2

Muldenkipper (Kipplore) in entladestellung
Dieses Achslager ist vom obigen Loren Gestell und wurde zu Restaurations- Zwecken zerlegt.
  Muldenkipper (Kipplore) in entladestellung
  Muldenkipper (Kipplore) in entladestellung

Muldenkipper (Kipplore) in entladestellung
O&K Nr. 25639 bringt Material vom Lager zur Verarbeitung in den neuen Werksteil (Foto und Text: Dr. Ullrich Huckfeldt)
  Muldenkipper (Kipplore) in entladestellung
O&K 25639 schiebt einen Tonzug über die durch das Werksgelände führende Landstraße. Das Gleis führt rechts weiter zum werkseigenen Hafen am Elbe-Trave-Kanal (Foto und Text: Dr. Ullrich Huckfeldt)
  Muldenkipper (Kipplore) in entladestellung
O&K 26150 mit einem in Beladung befindlichen Sandzug (Foto und Text: Dr. Ullrich Huckfeldt) Anm.: Vermutl. O & K Seilbagger

Muldenkipper (Kipplore) in entladestellung
O&K 26112 mit Leerzug kurz vor der Unterquerung der Straße Lauenburg -Büchen (Foto und Text: Dr. Ullrich Huckfeldt)
  Muldenkipper (Kipplore) in entladestellung
O&K 25639 mit Tonzug vor der neuen Verarbeitungsanlage (Foto und Text: Dr. Ullrich Huckfeldt)
  Muldenkipper (Kipplore) in entladestellung
O&K 26112 mit Zug (zwei Sandloren, der Rest hat Ton geladen), in das Werksgelände einfahrend. Ziel ist die alte Mischanlage (Foto und Text: Dr. Ullrich Huckfeldt)


eXTReMe Tracker
Diese Seite wurde zuletzt aktualisirt am 15.06.2015

 
Bildergalerie
 
Bilder 2007
Bilder 2008
Bilder 2009
Bilder 2010
Bilder 2011
Bilder 2012
Bilder 2013
Bilder 2014
Bilder 2015
Bilder 2016
 


 
| Impressum | Haftungsausschluss | über Uns |